Israelische Soldaten nehmen 20 mutmaßliche Terroristen fest

JERUSALEM (inn) – Israelische Soldaten haben am späten Mittwochabend in Autonomieorten im Jordantal mehr als 20 mutmaßliche palästinensische Terroristen festgenommen.

Unter den Festgenommenen ist auch ein Mitglied der Leibgarde von PLO-Chef Yasser Arafat, „Force 17“, teilte ein Sprecher der Armee am Donnerstag mit.

Die israelischen Truppen rückten in die Orte El Yamoun und Silat a-Hartiya, in der Tubas-Gegend nahe Jenin vor. Von dort stammte der Terrorist, der am Dienstag einen israelischen Offizier im Jordantal erschossen hatte. Die Armee hält sich noch immer in den Orten auf.

In dem Palästinenserort Fawar, südlich von Hebron und in Mazrat a-Sharkiyeh bei Ramallah wurden fünf weitere mutmaßliche Terroristen von israelischen Truppen festgenommen. Diese Dörfer gelten „als Hochburgen des Terrorismus“, so ein Sprecher Armee.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen