Israelische Sicherheitskräfte bitten Rabbiner, auf Siedlerjugend einzuwirken

Israelische Sicherheitskräfte haben politisch rechts orientierte Rabbiner gebeten, beruhigend auf die Jugendlichen aus der Siedler-Bewegung einzuwirken. Das ungewöhnliche Treffen wurde von der jüdischen Abteilung des Mossads initiiert, meldet die Onlinezeitung „Times of Israel“. Der Vorstoß kam, nachdem in den vergangenen Wochen die anti-arabischen „Preisschildangriffe“ zunahmen. Israelische Behörden sehen einen Zusammenhang zwischen dem Anstieg der Hasskriminalität und Protesten von jugendlichen jüdischen Siedlern, die derzeit nicht ins Westjordanland reisen dürfen.

Von: mab

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen