Israelische Schutzweste auf NASA-Mondmission

Von Israelnetz

Die neue Rakete des Artemis-Programmes der NASA ist am Mittwoch zu einem Testflug in einen Mondorbit gestartet. An Bord befinden sich zwei Messpuppen, die Astronautinnen darstellen sollen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, das sie hergestellt hat, nennt sie Helga und Zohar. Letztere trägt eine Strahlenschutzweste namens AstroRad. Diese hat die israelische Firma TemRad entworfen. Der Name Zohar erinnert an das gleichnamige Werk der jüdischen Geheimlehre Kabbala. Die Astronautinnen-Phantome messen unterwegs die kosmische Strahlung. Für den 11. Dezember ist die Rückkehr auf die Erde geplant. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen