Israelische Schüler werden besser

JERUSALEM (inn) – Die israelischen Schüler haben sich in den vergangenen fünf Jahren in Mathematik und den Naturwissenschaften verbessert. Das zeigt die internationale TIMS-Studie, an der 45 Länder teilgenommen haben.

In Mathematik liegt Israel jetzt auf dem 19. Platz. Bei der letzten TIMS-Studie vor fünf Jahren hatte es Rang 28 eingenommen. In den Naturwissenschaften gelang den israelischen Schülern der Sprung vom 26. auf den 23. Platz.

TIMS steht für “Third International Mathematics and Science Study” (Dritte Internationale Studie für Mathematik und Naturwissenschaften) und ist vergleichbar mit der PISA-Studie.

Wie der Informationsdienst “Walla” berichtet, hat sich auch der Unterschied zwischen jüdischen und anderen Schülern in Israel verkleinert. Dieser beträgt jetzt 40 Punkte, vor fünf Jahren waren es noch 85.

An den Prüfungen nahmen 4.000 israelische Achtklässler teil. Ausgenommen waren Schüler an religiösen Schulen, die nicht in den hier untersuchten Fächern unterrichtet werden. Schüler aus Ostjerusalem waren ebenfalls nicht beteiligt, weil sich ihre Schulen an die jordanischen Lehrpläne halten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen