Israelische Post würdigt „Jiddisch“ und „Ladino“ mit Briefmarken

JERUSALEM (inn) – Die israelische Post hat in einer Briefmarkenserie die jüdischen Sprachen „Jiddisch“ und „Ladino“ gewürdigt.

„Ladino“ ist die Sprache orientalischer Juden (Sefarden), die sie nach der Vertreibung aus Spanien im 15. Jahrhundert in den arabischen Sprachraum mitbrachten. Insgesamt 160.000 Menschen weltweit beherrschen heute noch die auch als Judeo-Spanisch oder Dzhudezmo bekannte Sprache. Davon leben mehre als 100.000 in Israel und knapp 8.000 in der Türkei sowie noch einige hundert auf dem Balkan.

Jiddisch wird weltweit von rund drei Millionen Menschen gesprochen oder verstanden, davon leben 215.000 in Israel. Es hat neben hebräischen auch deutsche und slawische Einflüsse. Jiddisch entstand im europäischen Judentum (Ashkenasen).

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen