Suche
Close this search box.

Israelische Polizei räumt illegalen Außenposten

HEBRON (inn) – Die israelische Polizei hat in der Nacht zum Dienstag einen illegalen Außenposten jüdischer Siedler bei Kirjat Arba geräumt. Der Befehl dazu kam von Premierminister Ariel Scharon und dem Verteidigungsminister Schaul Mofas.

Wie die Tageszeitung „Jerusalem Post“ berichtet, riss die Polizei zusammen mit Soldaten eine Steinmauer nieder, die als Teil einer Synagoge geplant war.

Der Außenposten Hason David war zuvor bereits vier Mal geräumt worden. Das letzte Mal Ende März, so der Polizeisprecher Doron Ben-Ami. Einige hundert Siedler waren damals von der Polizei daran gehindert worden, die Synagoge wieder aufzubauen. Inzwischen errichteten die Sicherheitskräfte einen Zaun um das Gebiet.

Bei dem Vorfall am Montag nahm die Polizei sechs Jugendliche fest. Zwei von ihnen erhalten am Dienstag eine Anklage, nachdem sie nicht den Konditionen für eine Freilassung zustimmten.

Fünf weitere illegale Außenposten sollen in den kommenden Tagen abgerissen werden: Mitzpe Jitzhar, Havat Schaked, Givat Apirion, Tal Binjamin und Ginot Arjeh. Die Grenzpolizei und die Armee werden die Bewohner evakuieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen