Israelische Pharmazeutin ist beste Unternehmerin 2021

Daphne Haim-Langford erhält eine Auszeichnung der Europäischen Union. Sie will sich dafür einsetzen, dass sich mehr Frauen trauen, Unternehmen zu gründen.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Die Preisträgerin Daphne Haim-Langford

Foto: ©European Commission, 2021

Die Preisträgerin Daphne Haim-Langford

BRÜSSEL (inn) – Die israelische Pharmazeutin Daphne Haim-Langford hat von der Europäischen Union eine besondere Anerkennung erhalten: Sie wurde als eine der besten Unternehmerinnen 2021 ausgezeichnet. Den ersten Platz teilt sie sich mit zwei weiteren Frauen: der Niederländerin Merel Boers und der Dänin Mathilde Jakobsen.

Beim Treffen des Europäischen Innovationsrates bekam die Gründerin und Geschäftsführerin von Tarsier Pharma den mit 100.000 Euro dotierten Preis überreicht. Dies berichtete die Online-Zeitung „Times of Israel“ am Mittwoch. Das Unternehmen war berechtigt, an dem Wettbewerb teilzunehmen, da Israel Teil des EU-Förderprogramms „Horizont Europa“ ist.

Frauen in Führungspositionen fördern

Die Auszeichnung wird seit 2011 jährlich von der EU an Unternehmerinnen vergeben, die erfolgreich eine eigene Firma gegründet haben und „bahnbrechende Innovationen hervorbringen“.

In einer Unternehmenserklärung sagte Haim-Langford: „Das ist ein besonderer Moment für mich. Die Förderung von Unternehmerinnen ist weltweit eine wichtige Aufgabe, die ich während meiner gesamten Laufbahn anstrebe. Ich glaube, dass es unsere Verantwortung als weibliche Führungskräfte ist, dafür zu sorgen, dass uns viele weitere Frauen folgen werden. Wir sollten dazu Möglichkeiten schaffen und die nächste Generation unterstützen.”

Ami Appelbaum, Vorsitzender der israelischen Innovationsbehörde, gratulierte ihr in einer Erklärung: „Israel ist seit Jahren dafür bekannt, dass es an der Spitze der weltweiten technologischen Innovationen steht. Durch den Gewinn dieses renommierten Preises ermutigt Daphne andere Forscherinnen und Unternehmerinnen, die gläserne Decke zu durchbrechen und sich in den verschiedenen Technologiesektoren und vor allem in der Medizin zu profilieren.”

Über 20 Jahre in der Biomedizin

Haim-Langford ist seit mehr als 20 Jahren in der biomedizinischen Industrie tätig. Sie ist Mitgründerin des gemeinnützigen, israelischen Biomimicry-Instituts. Dieses fördert Innovationen, die die Natur zum Vorbild nehmen. Ihr 2016 gegründetes Unternehmen Tarsier Pharma entwickelt Behandlungen für Menschen mit autoimmunen Augenkrankheiten, die sich entzünden können.

Daphne Haim-Langford hat das Unternehmen vor fünf Jahren gegründet
Daphne Haim-Langford hat das Unternehmen vor fünf Jahren gegründet

Anfang dieses Jahres hat das Unternehmen eine klinische Studie für eines seiner Produkte gestartet. Nach eigenen Angaben kann das Produkt die Augenkrankheit „Grüner Star“ genauso wirksam behandeln wie Cortison, aber ohne deren Nebenwirkungen.

Von: mls

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen