Israelische Familie will Oscar für Attentäterfilm verhindern

JERUSALEM (inn) – Eine israelische Familie hat die Oscar-Jury am Mittwoch zur Rücknahme des nominierten Films “Paradise Now” aufgefordert. Ihr Sohn war bei einem palästinensischen Selbstmordattentat ums Leben gekommen.

Der palästinensische Film “Paradise Now”, der Selbstmordattentatspläne zweier Palästinenser dokumentiert, ist für die Kategorie “Bester ausländischer Film” nominiert.

“Was die Palästinenser ’Paradise Now’ nennen, bezeichnen wir als ’Hell Now’”, sagte der Vater, Jossi Sur, vor Journalisten. Es sei eine “Botschaft der freien Welt, solch einem Film keinen Preis auszuhändigen”. Sie schickten der Jury eine Petition mit 32.000 gesammelten Unterschriften.

Film-Experten halten eine Rücknahme des Films für unwahrscheinlich. Zumal die Sieger seit Dienstag feststehen. Die Verleihung findet am Sonntag in Los Angeles statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen