Israelische Botschaft in Mexiko beschmiert

Von Israelnetz

Demonstranten haben die israelische Botschaft in Mexiko-Stadt mit der Parole „Tod für Israel“ beschmiert. In der Folge berief Israel den mexikanischen Botschafter in Tel Aviv ein. Die Demonstranten fordern die Auslieferung des früheren Chefs der Kriminalpolizei, Tomas Seron. Unter anderem soll er Ermittlungen behindert haben im Fall einer Entführung und Ermordung von 43 Studenten im Jahr 2014. Seron bemüht sich derzeit in Israel um Asyl. Laut „New York Times“ verweigert Israel eine Auslieferung, weil Mexiko UN-Ermittlungen wegen angeblicher israelischer Menschenrechtsverletzungen unterstützt. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen