Israelische Beiträge beim Dresdener Filmfest

DRESDEN (inn) - Beim 22. Filmfest Dresden sind mehrere Kurzfilme aus Israel vertreten. Es beginnt am kommenden Dienstag.

Im Bereich “Internationaler Wettbewerb” werden zwei israelische Beiträge gezeigt. In “Passing Shadow” geht es um die Fragen von Rache und Rechenschaft. Regisseur ist Shimon Shai aus Jerusalem. Sein erster Film “Road Marks” (2006) gewann sieben internationale Preise und nahm an rund 20 internationalen Festivals teil.

Der zweite Beitrag ist “Regila (On Leave)” von Regisseur Asaf Saban. In diesem Film hat ein Israeli seinen Wehrdienst beendet und kehrt nach Hause zurück. Doch irgendetwas ist mit ihm in der Zwischenzeit passiert.

Hinzu kommt ein Beitrag in der Rubrik “Panorama”: “Shir Eres (Lullaby)” von Yotam Wax und Yshay Nikomarov. Der Film erzählt, wie ein Paar aus einem Hotel durch eine ausgedehnte Wüste in die Zivilisation zurückkehrt.

Das Filmfest Dresden findet vom 20. bis 25. April statt. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.filmfest-dresden.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen