Israelische Beiträge bei Jüdischen Kulturtagen

BERLIN (inn) - Die Jüdischen Kulturtage in Berlin befassen sich in diesem Jahr auch mit dem 60-jährigen Bestehen des Staates Israel. Ein Aspekt sind die Juden deutscher Herkunft im jüdischen Staat. Die Kulturtage finden vom 13. bis 21. September statt.

Eine Ausstellung im “Centrum Judaicum” befasst sich mit dem Thema “Die deutschsprachigen Juden in Israel und ihr Beitrag zum Aufbau des jüdischen Staates”. Hierzu gibt es auch ein Podiumsgespräch in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Außerdem treten während der Berliner Kulturtage Esther Ofarim und Yoni Rechter mit Liedern aus Israel auf. Auch das “Jerusalem Chamber Music Festival” ist zu hören. Des Weiteren wird junger Tanz aus Israel geboten. Im Kino wird erneut die kontroverse und preisgekrönte israelische Sitcom “Arab Work” gezeigt.

Weitere Informationen zu Terminen und Veranstaltungen erhalten Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen