Israelische Armee rückt in Shechem ein – Israeli und Palästinenser getötet

SHECHEM (inn) – Israelische Truppen sind am frühen Freitagmorgen mit rund 50 Panzern vorübergehend in die Autonomiestadt Shechem (Nablus) in Samaria eingerückt – dabei wurde ein israelischer Offizier sowie zwei bewaffnete Palästinenser getötet. Zwei weitere Israelis erlitten Verletzungen. Einer von ihnen, ebenfalls ein Offizier, befindet sich in ernstem Zustand.

Bei dem getöteten Israeli handelt es sich um den 24jährigen Avihu Ya´akov. Die Namen der getöteten Palästinenser sind noch nicht bekannt. Einer von ihnen war ein Polizist.

Palästinensischen Augenzeugen zufolge zerstörte die Armee ein Gebäude. Die Soldaten durchsuchten die Häuser nach Waffen und Verdächtigen. Elf Palästinenser wurden festgenommen.

Wie ein Armeesprecher mitteilte, sollen durch den Vorstoß „Terroranschläge verhindert und die Infrastruktur des Terrors zerstört“ werden.

Nach wenigen Stunden zog sich die Armee wieder aus der Stadt zurück.

Bereits am Donnerstag war die Armee in die Autonomiestadt Tulkarm in Samaria eingerückt und hatte dort 15 Palästinenser verhaftet. Darunter auch einen mutmaßlichen Selbstmordattentäter. Am Donnerstagnachmittag hatten sich die Truppen wieder zurückgezogen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen