Israelische Armee erwidert Mörserbeschuss

DAMASKUS / JERUSALEM (inn) – Die israelische Armee in den Golanhöhen hat am Samstag auf Mörserfeuer aus Syrien mit Raketenbeschuss reagiert. Eine Rakete zerstörte das Geschütz, das die Mörser abgefeuert hatte.
Im Golan kam es erneut zu einem Blindgänger von syrischer Seite.

Foto: Johannes Gerloff, Israelnetz

Im Golan kam es erneut zu einem Blindgänger von syrischer Seite.

Die Geschosse aus Syrien schlugen der Tageszeitung „Yediot Aharonot“ zufolge am Samstagmorgen auf offenem Feld in den Golanhöhen ein. Sie verletzten niemanden und verursachten auch keinen Sachschaden. Die Armee geht von Blindgängern aus, die von den Kämpfen in Syrien herrühren. Der Einschlag einer weiteren Granate muss der Armee zufolge noch lokalisiert werden.
Aufgrund der Kämpfe in Syrien zwischen Rebellen und Armee landen auf der israelischen Seite der Golanhöhen immer wieder Blindgänger. Hin und wieder verlagern sich die Gefechte in die militärische Pufferzone zwischen Israel und Syrien. Das israelische Militär befindet sich in der Grenzregion zu Syrien in Alarmbereitschaft.
Außerdem wurde am Samstag bekannt, dass 16 Zivilisten aus Syrien, die bei den Kämpfen zwischen Rebellen und der syrischen Armee verletzt wurden, in verschiedene Krankenhäuser im Norden Israels gebracht wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen