Israelis surfen am zweitmeisten im Internet

TEL AVIV (inn) - Die Israelis verbringen am zweitmeisten Zeit im Internet. Dies ergab eine Studie des israelischen Markforschungsinstituts "Dun & Bradstreet".

Der durchschnittliche Israeli surft demnach 37,4 Stunden pro Monat im Internet. Diejenigen, die über einen Breitband-Internet-Anschluss verfügen, surfen im Schnitt auch mehr im Netz, nämlich 38,8 Stunden. Wer eine langsamere Verbindung hat, verbringt nur 10,9 Stunden monatlich im Internet.

Die Umfrage zeigte zudem, dass die Verbreitung von Breitband-Anschlüssen in Israel zu den höchsten weltweit zählt. Im Jahr 2006 stand Israel auf Platz sechs der Länder mit der größten Verbreitung von schnellen Internet-Zugängen. Allein die jüdischen Haushalte haben zu 68,79 Prozent einen Breitband-Anschluss. Noch internetverrückter sind der Studie zufolge nur Südkorea, Monaco, Hong Kong, Island, Siongapur, die Niederlande und Dänemark. Großbritannien erscheint auf der Liste auf Platz 20, die USA auf Platz 25.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen