Israelis nehmen zwei Gefangene

BEIRUT (inn) – Israelische Soldaten haben erstmals Anhänger der radikal-islamischen Hisbollah als Gefangene genommen. Bei Kämpfen im Südlibanon wurden am Montagmorgen neun Soldaten leicht verletzt.

Das Feuergefecht ereignete sich nördlich der israelisch-libanesischen Grenze nahe der Ortschaft Bint Dschbail, die als Hochburg der arabischen Terrorgruppe gilt. Laut der Armee nahmen die Truppen anschließend eine Bergkuppe außerhalb des Ortes ein. Nach Angaben eines Militärvertreters konnten die Soldaten zwei Hisbollah-Anhänger als Gefangene nehmen.

Unterdessen teilte die Hisbollah mit, die Armee habe nach 48 Stunden andauernden Schusswechseln die nahe gelegene Ortschaft Marun al-Ras in ihre Kontrolle gebracht. Dies sei allerdings eine Niederlage für die Israelis, weil eine so gut ausgerüstete Armee schneller in einen Grenzort gelangen müsse.

In der Gegend wurde ein Offizier der UN-Truppe UNIFIL schwer verwundet. Er wurde zur Behandlung in ein israelisches Krankenhaus geflogen. Die Armee machte die Hisbollah dafür verantwortlich.

Nahe der Grenze entdeckten Israelis nach langer Suche die Leiche eines Soldaten. Er war in der vorigen Woche bei einem Zusammenstoß mit der Hisbollah getötet worden. Damit erhöhte sich die Zahl der Toten bei dem Zwischenfall auf fünf.

Syrien droht Israel

Die israelische Luftwaffe setzte ihre Angriffe auf Ziele im Libanon fort, wie in der Bekaa-Ebene im Norden. Sie bombardierte zudem Raketenwerfer in der Gegend der Hafenstadt Tyrus, die nach Haifa ausgerichtet waren. Laut der Tageszeitung “Ha´aretz” rechnet die Armee damit, dass die Operation im Libanon noch bis zu zehn Tage andauern kann. Der syrische Informationsminister Muhsan Bilal drohte damit, dass Syrien im Falle eines israelischen Einmarsches in den Libanon nicht untätig bleiben werde. Denn dann würden Bodentruppen 20 Kilometer von der Hauptstadt Damaskus operieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen