Israelis mögen Bayern und den Schwarzwald

TEL AVIV (inn) - Die beliebtesten Reiseziele israelischer Touristen in Deutschland sind Berlin, Bayern und der Schwarzwald. Dies teilte die Direktorin des deutschen Fremdenverkehrsbüros in Israel, Goldi Gottlieb, auf einem Empfang in Tel Aviv in der vergangenen Woche mit.

Bislang haben in diesem Jahr 250.000 Israelis Deutschland besucht. Im vergangenen Jahr reisten insgesamt 370.000 israelische Touristen in die Bundesrepublik. Laut Gottlieb könnte die Zahl noch höher sein, allerdings stünden nicht genügend Flüge zur Verfügung, um die Nachfrage zu decken.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, ist die Zahl der israelischen Touristen in den USA im vergangenen Jahr um zehn Prozent gegenüber 2006 gestiegen. Insgesamt machten 313.000 Israelis im Vorjahr in den USA Urlaub. Damit stammte im Jahr 2007 etwa jeder zweite Urlauber aus dem Nahen Osten aus Israel. Insgesamt besuchten 619.818 Touristen aus dem Nahen Osten im vergangenen Jahr die Vereinigten Staaten von Amerika.

Sollten sich die Prognosen bestätigen, wird 2008 das Jahr mit den meisten Israel-Touristen in den USA. Den bisherigen Rekord hatte es im Jahr 2000 gegeben. Damals waren 325.000 Urlauber aus dem “Heiligen Land” in die USA gereist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen