Israelis im Westjordanland sind nachbarschaftlicher

Die Israelis in Judäa und Samaria leben in einer besseren Nachbarschaft als jene im Rest Israels. Das geht aus einer Umfrage hervor, über die der Nachrichtendienst „Arutz Scheva“ berichtet. Demnach stehen rund 45 Prozent der Israelis im Westjordanland in engem Kontakt zu ihren Nachbarn, während dies bei nur 31 Prozent der übrigen Israelis der Fall ist. Außerdem würden 57 Prozent der Siedler in Judäa und Samaria ihre Nachbarn um Hilfe bitten, wenn sie in Not sind. 40 Prozent würden ihre Nachbarn sogar nach Zucker oder Milch fragen, und nur 20 Prozent würden unter keinen Umständen Kontakt zu ihren Nachbarn aufnehmen.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen