Israelis fühlen sich wieder sicherer

TEL AVIV (inn) - Nur knapp die Hälfte aller jüdischen Israelis fühlt sich im eigenen Land sicher. Die gefühlte persönliche und nationale Sicherheit wächst aber. Das ist das Ergebnis des neuen "War and Peace Index" der Universität Tel Aviv.

Demnach stufen 49 Prozent ihre persönliche Sicherheit “hoch” oder “sehr hoch” ein (April 2007: 42,5 Prozent), 29 Prozent als “mittelmäßig” (32) und nur 19 Prozent als “gering” (24). Die nationale Sicherheit bewerten 38 Prozent der Befragten als “hoch” (24,5), 37 Prozent als “mittelmäßig” (36) und 22 Prozent als “gering” (39). Ganze 85 Prozent sind sich sicher, dass die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte das Land bei einem Angriff gut verteidigen könnten. Für die Studie wurden 530 repräsentativ ausgewählte Israelis befragt.

Einschätzung variiert mit politischem Lager

Wie die “Jerusalem Post” in ihrer Onlineausgabe berichtet, schätzen die Menschen die Sicherheitslage unterschiedlich ein, je nachdem, welchem politischen Lager sie sich zuordnen. So seien “Linke” zu 51 Prozent von der Sicherheit Israels überzeugt, während dieser Wert bei “Rechten” nur bei 39 Prozent liege.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen