Suche
Close this search box.

Israelis feiern 56. Unabhängigkeitstag

JERUSALEM (inn) – In ganz Israel haben am Montagabend die Feiern zum diesjährigen Unabhängigkeitstag (Jom Ha´Atzmaut) begonnen. Am Dienstag nutzten viele Israelis den freien Tag zum Grillen in Wäldern und Parks.

„Ich hoffe, dass wir uns beim nächsten Jom Ha´Atzmaut mitten im geplanten Trennungsprozess befinden werden“, sagte Israels Premierminister Ariel Scharon bei einer Zeremonie zum Unabhängigkeitstag. „Uns bietet sich eine wunderbare Gelegenheit, einen Prozess durchzuführen, der eine Tür zu einer Regelung und später zum Frieden bietet. Ich werde nicht von diesem Plan ablassen.“

Vor dem Nationalfeiertag waren 40 Prozent weniger israelische Flaggen verkauft worden als im Vorjahr. Insgesamt erwarben die Israelis 400.000 Fahnen für umgerechnet rund 740.000 Euro.

Viele Israelis machten am Dienstag Ausflüge in Naturschutzgebiete, Parks und Erholungszentren. Weitere beliebte Ziele waren Stationen der Armee und der Polizei, die am Jom Ha´Atzmaut ihre Tore für die Bevölkerung öffneten.

Bereits am Montagabend hatte es eine zentrale Feier auf dem Herzl-Berg in Jerusalem gegeben. Anschließend war an zahlreichen Orten ein Feuerwerk zu sehen.

Am 14. Mai 1948 hatte David Ben Gurion in Tel Aviv die Unabhängigkeitsurkunde des Staates Israel verlesen. Der Jom Ha´Atzmaut wird nach dem jüdischen Kalender am 5. Tag des Monats Ijar gefeiert. In diesem Jahr findet er einen Tag später statt, weil er wie der direkt davor begangene Gedenktag für die gefallenen Soldaten wegen Schabbat verschoben wurde. Am Tag nach der Erklärung der israelischen Unabhängigkeit erklärten fünf arabische Staaten Israel den Krieg. Er ging als Unabhängigkeitskrieg in die israelische Geschichte ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen