Israeli gewinnt Bronze

PEKING (inn) - Der Surfer Schahar Zubari hat die erste Medaille für Israel bei den Olympischen Spielen in Peking geholt. Nach elf Rennen belegte der 21-Jährige den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Vor dem letzten Rennen am Mittwoch lag Zubari auf Rang vier. Er wurde zum Abschluss Zweiter und konnte dadurch einen Platz in der Gesamtwertung gutmachen. Gold ging an Tom Ashley aus Neuseeland, Silber gewann der Franzose Julien Bontemps.

Israels Premier Ehud Olmert beglückwünschte den Surfer zu seiner Bronzemedaille. “Sie haben dem Staat große Ehre gebracht”, sagte er laut dem Internetportal “Walla”. “Ich habe Sie an allen Wettkampftagen verfolgt, und jetzt bin ich aufgeregt und sehr froh.”

Zuvor hatten die israelischen Seglerinnen Nike Kornecki und Vered Buskila eine Medaille knapp verpasst. Sie beendeten ihren Wettbewerb auf dem vierten Rang.

Eine weitere israelische Medaillenhoffnung ist der Stabhochspringer Alex Averbuch. Er wird im Laufe des Mittwochs mit der Qualifikation in den Wettkampf einsteigen. Es ist bereits die dritte Olympiateilnahme des zweifachen Europameisters.

Insgesamt haben israelische Sportler bei olympischen Spielen bislang einmal Gold, einmal Silber und fünfmal Bronze gewonnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen