Israeli bei Angriff getötet, “Kollaborateur” ermordet, 4 Palästinenser erschossen

HEBRON (inn) – Mehrere Palästinenser haben am Sonntagabend westlich der Stadt Hebron in Judäa das Feuer auf israelische Grenzpolizisten eröffnet. Dabei wurde ein Israeli getötet, drei weitere wurden leicht verletzt.

Bei dem Getöteten handelt es sich um den 20-jährigen Dschaniv Maschiah aus Jaffa.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, hatten vier bewaffnete Palästinenser von einem Fahrzeug aus auf die Grenzpolizisten geschossen, die ebenfalls in einem Wagen unterwegs waren. Die Sicherheitskräfte erwiderten das Feuer, den Angreifern gelang jedoch die Flucht. Einer der Palästinenser sei verletzt worden.

Zu dem Anschlag bekannten sich die Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden von PLO-Chef Jasser Arafats Fatah-Partei.

Um 20 Uhr hatte am Sonntagabend in Israel der Gedenktag für die gefallenen israelischen Soldaten mit Sirenengeheul begonnen. Der Angriff ereignete sich nur etwa eine Stunde danach.

In der palästinensischen Ortschaft Kafr Rima nahe Ramalla in Samaria haben Palästinenser am Sonntagabend einen angeblichen Kollaborateur ermordet. Bei dem Getöteten handelt es sich um den 29-jährigen Hassan al-Asma. Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet, hatten Mitglieder der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden den Mann “für mehrere Stunden verhört”. Sie hätten ihn erschossen, nachdem er gestanden habe, dass er mit der israelischen Armee zusammengearbeitet habe.

Am Samstag kamen in der Autonomiestadt Dschenin in Samaria drei Palästinenser bei Gefechten mit israelischen Sicherheitskräften ums Leben. Grenzpolizisten in Zivil hatten versucht, Kamel Tubasi, ein hochrangiges Mitglied der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden, festzunehmen. Der Palästinenser eröffnete jedoch das Feuer auf die Sicherheitskräfte und es kam zu Gefechten. Dabei wurden Tubasi und zwei weitere Palästinenser getötet, ein Israeli wurde von einer Kugel im Gesicht verletzt.

Israelischen Angaben zufolge soll Tubasi einen Anschlag auf ein Einkaufszentrum in Afula im vergangenen Jahr organisiert haben. Dabei waren drei Israelis getötet worden.

Ebenfalls am Samstag eröffneten Soldaten das Feuer auf zwei verdächtige Palästinenser südlich von Dschenin. Dabei wurde Husseini A´arama getötet. Er war Mitglied der Terrorgruppe Dschihad al-Islami.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen