Israel zieht Truppen aus Hebron ab – Palästinenser besetzen Krankenhaus

HEBRON (inn) – Die israelische Armee hat am Dienstagnachmittag mit dem Rückzug ihrer Truppen aus dem arabischen Teil der Erzväterstadt Hebron in Judäa begonnen.

Wie die Tageszeitung „Jerusalem Post“ meldet, haben israelische Soldaten jedoch noch das Alia-Krankenhaus umstellt, dort halten sich mindestens 17 bewaffnete Palästinenser verschanzt. Die Armee geht jedoch von einem Ende der Belagerung noch am Dienstagabend aus.

Nachdem Palästinenser am Samstag in der jüdischen Ortschaft Adora bei Hebron vier Israelis getötet hatten, darunter auch ein fünfjähriges Mädchen, waren israelischen Truppen am Sonntag in die Erzväterstadt vorgerückt. Sie durchkämmten Hebron und die umliegenden Ortschaften nach Waffen und Verdächtigen. Dutzende Palästinenser wurden verhaftet.

Bei Schußwechseln zwischen Soldaten und bewaffneten Palästinensern wurden am Montag neun Palästinenser getötet. Unter ihnen auch Tarek al-Dufashi, ein Mitglied der radikal-islamischen Hamas. Er soll an dem Attentat in Adora beteiligt gewesen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen