Israel will Chemikalien-Verkauf in Judäa und Samaria kontrollieren

JERUSALEM (inn) – Um mit Chemikalien zu handeln, brauchen Palästinenser in Judäa und Samaria künftig die Genehmigung der israelischen Armee. Produkte die ohne Erlaubnis eingeführt wurden, würden sonst beschlagnahmt, teilte eine Armeesprecherin mit.

Diese Maßnahme sei nötig, da Terrorgruppen Chemikalien für den Bau von Sprengsätzen nutzen. Um dies zu verhindern, will Israels Militär jetzt den Verkauf der Stoffe überwachen. Nur noch mit Genehmigung der Armee dürfen Chemikalien wie Salpetersäure, Schwefelsäure und Kaliumnitrat für persönliche oder wirtschaftliche Zwecke genutzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen