Israel will alle illegalen Einwanderer ausweisen

JERUSALEM (inn) - Die israelische Regierung hat beschlossen, bis zum Jahr 2013 alle illegalen Einwanderer auszuweisen. Zu diesem Zweck ist seit Anfang Juli die Einheit "Os" (Kraft) des Innenministeriums im Einsatz. In den ersten beiden Wochen wurden bereits 221 Menschen verhaftet.

Das Knessetkomitee für Fremdarbeiter hatte am Dienstag zu dem Thema eine spezielle Sitzung einberufen. Laut dem Innenministerium halten sich derzeit schätzungsweise 280.000 Ausländer illegal in Israel auf. Unter ihnen sind etwa 118.000 Fremdarbeiter. Sie sind entweder illegal nach Israel gelangt oder haben das Land nach Ablauf ihrer fünfjährigen Aufenthaltsgenehmigung nicht wieder verlassen. Außerdem befinden sich rund 90.000 frühere Touristen in Israel. Auch sie sind nach Ablauf ihrer Visa im jüdischen Staat geblieben.

Mehr als 2.000 Minderjährige leben ebenfalls illegal in Israel – sie wurden hier geboren, ihre Eltern haben keine Aufenthaltsgenehmigung. Gegen ihre Ausweisung gab es in den vergangenen Wochen in Israel immer wieder Proteste. Erst am Samstag hatten in Tel Aviv mehr als 600 Menschen gegen die Ausweisung von Kindern und Familien demonstriert.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet, sollen allein noch in diesem Jahr mindestens 20.000 illegale Einwanderer aus Israel ausgewiesen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen