Israel verstärkt Abriegelungen von Autonomiestädten

TEL AVIV (inn) – Das israelische Sicherheitskabinett hat sich in der Nacht zu Donnerstag auf Maßnahmen zur Eindämmung von palästinensischen Terrorangriffen geeinigt.

Wie der israelische Rundfunk berichtet, verstärkte die israelische Armee die Abriegelungen um die Autonomiestädte Kalkilya, Jenin, Shechem (Nablus) und Tulkarm. Die Autonomiestadt Ramallah in Samaria unterliegt einer teilweisen Abriegelung.

Wie aus Kreisen des Sicherheitskabinetts verlautete, sollen die Maßnahmen palästinensische Terroristen und Angreifer aus den Autonomiestädten daran hindern, auf israelisches Gebiet vorzudringen.

Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer sagte am Donnerstagmorgen, das Sicherheitskabinett habe bewußt auf Maßnahmen verzichtet, die eine weitere Eskalation der Gewalt entfachen könnten. Israel werde aber sein „elementares Recht auf Verteidigung seiner Bürger, Kinder und Familien“ nicht aufgeben, sagte Ben-Eliezer am Rande der Sitzung in Tel Aviv.

Die Maßnahmen des Sicherheitskabinetts sind eine Reaktion auf den Tod von vier Israelis innerhalb der vergangenen drei Tage.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen