Israel und Spanien wollen engere Beziehungen

JERUSALEM (inn) - Israels Staatspräsident Schimon Peres hat sich am Montagabend mit der neu ernannten spanischen Außenministerin Trinidad Jimenez in Jerusalem getroffen. Diese hält sich zu einem dreitägigen Besuch in Israel auf. Anlass ist der 25. Jahrestag der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Staaten.

Jimenez sprach sich bei dem Treffen für eine engere Zusammenarbeit der beiden Länder in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur aus.

Israel und Spanien hatten am 17. Januar 1986 diplomatische Beziehungen aufgenommen. Jimenez, die früher Gesundheits- und Sozialministerin war, hatte im Oktober vergangenen Jahres das Amt des Außenministers von Miguel Moratinos übernommen.

Am heutigen Dienstag will Jimenez die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besuchen. Geplant sind zudem Gespräche mit Israel Premierminister Benjamin Netanjahu, Außenminister Avigdor Lieberman, Bildungsminister Gideon Sa´ar und Oppositionsführerin Zippi Livni.

Peres wird am 21. Februar zu einem fünftägigen Besuch in Spanien erwartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen