Israel und Nicaragua haben wieder diplomatischen Beziehungen

Israel ist derzeit darum bemüht, wieder Beziehungen zu mehreren Staaten in Mittel- und Südamerika aufzunehmen. Im Fall von Nicaragua gibt es nun einen Erfolg.
Nicaragua hat sich mit Israel ausgesöhnt

Foto: C records, Wikipedia

Nicaragua hat sich mit Israel ausgesöhnt

JERUSALEM / MANAGUA (inn) – Israel und Nicaragua haben ihre diplomatischen Beziehungen wieder aufgenommen. Im Jahr 2010 hatte das mittelamerikanische Land die Beziehungen zum jüdischen Staat beendet. Damit protestierte es gegen die tödliche israelische Razzia auf dem türkischen Schiff „Mavi Marmara“, das die Seeblockade zum Gazastreifen brechen wollte.

„Während der Jahre bis zur Aussetzung der Beziehungen 2010 hatten wir freundschaftliche Beziehungen und Kooperationen in unterschiedlichen Bereichen wie Landwirtschaft, Gesundheit und Bildung“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung beider Staaten. Weiter steht dort, die beiden Regierungen legten großen Wert auf die Erneuerung der Beziehungen, mit dem Ziel, gemeinsame Aktivitäten zum Wohle der beiden Völker voranzutreiben und etwas zum Kampf um Frieden in der Welt beizutragen.

Wie die Onlinezeitung „Times of Israel“ berichtet, hat sich das israelische Außenministerium für 2017 und 2018 zum Ziel gesetzt, neben Nicaragua auch die Beziehungen zu Bolivien, Venezuela und Kuba wieder aufzunehmen. Alle vier Staaten unterhalten gute Beziehungen zum Iran.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen