Israel-Tourismus 2004 weiter gestiegen

JERUSALEM (inn) – Der Tourismus in Israel nimmt weiter zu – im vergangenen Jahr kamen 41 Prozent mehr Gäste nach Israel als im Jahr zuvor. Das Tourismus-Ministerium hofft, in diesem Jahr 1,7 Millionen Besucher zählen zu können.

Im Jahr 2004 haben 1,5 Millionen Touristen Urlaub in Israel gemacht. Im Vergleich zu 2002 sind dies sogar 74 Prozent mehr. Diese Zahlen veröffentlichte das Zentrale Statistik-Büro am Dienstag.

Im Vergleich zum Jahr 2000 fiel die Touristenzahl jedoch noch immer um 38 Prozent geringer aus. Die Mittelmeer-Insel Zypern besuchen dagegen pro Jahr etwa 6 bis 7 Millionen Menschen. Einen wichtigen Grund für den Rückgang des Tourismus im Jahr 2003 sieht die Behörde im Irak-Krieg.

Die meisten Touristen (1,33 Millionen) kamen im Jahr 2004 über den Luftweg nach Israel (37 Prozent mehr als im Jahr 2003). 163.000 Gäste reisten über Land ein (86 Prozent mehr als im Vorjahr). Davon kamen 84.600 über Jordanien. Die Einreise über Ägypten wuchs um 95 Prozent zum Vorjahr: 78.300 Urlauber reisten über dieses Nachbarland ein.

Über das Meer kamen 4.600 Touristen nach Israel. 200 Urlauber kamen mit einem Kreuzfahrtschiff. 43.500 Gäste hatten einen Direktflug nach Eilat gebucht.

Die meisten Touristen kamen aus den USA (378.000). Am zweithäufigsten kamen die Besucher aus Frankreich (256.000). 146.000 Touristen kamen aus Großbritannien. Aus Deutschland kamen 75.000 Menschen – das sind 54 Prozent mehr als im Vorjahr. Es folgen die Länder Russland (55.000), Kanada (43.000) und Italien (mit 42.000 Touristen waren dies 60 Prozent mehr als im Vorjahr).

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen