Israel sanktioniert 14 Verkehrsunternehmer in Gaza

Israel verhängt Sanktionen gegen 14 Busunternehmer aus dem Gazastreifen. Ihnen sollen bestimmte Privilegien entzogen werden. Die Koordinierungsstelle für Regierungsaktivitäten in den Gebieten (COGAT) teilte auf Twitter mit, dass die betroffenen Unternehmen in den vergangenen Wochen „Hamas-Terroristen und gewalttätige Randalierer“ an den Grenzzaun gebracht hätten. Die Proteste stellten den Versuch dar, Terror-Aktivitäten zu kaschieren. Mitarbeiter der Koordinierungsstelle hatten zuvor über 20 Unternehmer persönlich kontaktiert und ihnen mit Konsequenzen gedroht, sollten sie Protestler an den Grenzzaun befördern. In einem von COGAT veröffentlichten Telefonat hatte ein Busunternehmer erklärt, er werde von der Hamas dazu gezwungen.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen