Israel liefert Palästinensern 2.000 Impfdosen

Israel hat der Palästinensischen Autonomiebehörde am Sonntag 2.000 Dosen Corona-Impfstoff gespendet. Die PA bestätigten den Eingang von 2.000 Dosen der Firma Moderna – allerdings nicht, dass diese von Israel stammen. Premier Mohammed Schtaje versprach seinem Kabinett „50.000 Dosen bis Mitte Februar“. Die PA kann ihren Bedarf zu 20 Prozent über den internationalen Mechanismus COVAX decken, der wirtschaftlich schwache Länder kostenlos beliefern soll. Israel hat bereits knapp 3,2 Millionen Bürger geimpft. Es verzeichnet 71.331 aktive Fälle. Bisher sind 4.863 Israelis mit COVID-19 gestorben.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen