Israel hilft Weißrussland nach Anschlag

JERUSALEM / MINSK (inn) - Nach der Explosion in der Metro von Minsk sendet Israel ein Expertenteam nach Weißrussland. Die Mediziner und Forensiker sollen am heutigen Mittwoch in der Hauptstadt des osteuropäischen Landes eintreffen.

Wie das israelische Außenministerium mitteilte, hatten weißrussische Behörden die Israelis um Unterstützung gebeten. Das Team setzt sich aus drei Trauma-Experten des Heimatfrontkommandos und vier Forensik-Spezialisten der Polizei zusammen. Die Leitung hat der Vorsitzende der Trauma-Abteilung im medizinischen Corps, Alon Galzberg.

Bei dem Sprengstoffanschlag mitten im Berufsverkehr waren am Montag zwölf Menschen getötet und mehr als 200 verletzt worden. "Welt online" zitierte den weißrussischen Oppositionsführer Jaroslaw Romanchuk, der kurz nach der Explosion an die Station gekommen war: "Es sah aus, als werde ein Spielfilm über Russland oder Israel gedreht, Menschen ohne Arme und Beine, die Leute versuchten, sich gegenseitig zu helfen, keine Hysterie."

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen