Israel entsendet Polizisten nach Haiti

JERUSALEM / PORT-AU-PRINCE (inn) - Israel schickt 100 Polizisten nach Haiti. Damit kommt die Regierung einer Anfrage des UN-Generalsekretärs Ban Ki-Moon und der USA nach. Die Sicherheitskräfte sollen dabei helfen, die zunehmende Anarchie in der zerstörten Inselhauptstadt Port-au-Prince zu bekämpfen.

Auch die Vereinten Nationen, die USA und andere Länder haben weitere Soldaten und Polizisten auf die Karibikinsel geschickt. Israels Außenminister Avigdor Lieberman bezeichnete die internationale Friedenstruppe als "eine der dringendsten und wichtigsten Voraussetzungen, um das Desaster auf Haiti zu bewältigen". Das berichtet die Tageszeitung "Jerusalem Post".

Israel hatte bereits zusammen mit den Rettungskräften eine Abordnung seiner Kriminalpolizei auf die Insel geschickt. Der jüdische Staat hilft außerdem mit einem hochmodernen Feldkrankenhaus, in dem unter anderen 40 Ärzte im Einsatz sind. Nach Angaben des israelischen Außenministeriums wurden dort bis zum 23. Januar 241 lebensrettende Operationen vorgenommen. Zudem kamen zwölf Babys zur Welt.

Das Erdbeben der Stärke 7,0 auf der Richterskala hatte den Inselstaat am 12. Januar erschüttert. Die Zahl der Toten wird mittlerweile auf 150.000 geschätzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen