Israel bringt erstmals UN-Resolution ein

NEW YORK (inn) – Erstmals in seiner Geschichte hat Israel eine eigene Resolution bei den Vereinten Nationen eingereicht. In dem Entwurf wird zum Schutz israelischer Kinder vor palästinensischem Terror aufgerufen.

Die Resolution ähnelt einem Entwurf, der vergangene Woche von Ägypten eingebracht wurde. Darin wird das Leiden palästinensischer Kinder durch den Nahostkonflikt angeprangert.

“Wir wollen testen, ob sie die palästinensische Resolution annehmen und unsere ablehnen”, sagte Israels stellvertretender UN-Botschafter, Arye Meckel.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet, habe Meckel angekündigt, in einem Brief an 155 UN-Botschafter um Unterstützung für Israels erste Resolution zu werben. “Es ist Zeit, nicht weiter passiv zu sein”, so Meckel weiter.

Allein im vergangenen Jahr hat die UN-Vollversammlung 20 Resolutionen verabschiedet, in denen Israel wegen seiner Politik gegenüber den Palästinensern kritisiert wird. Die USA hatten gegen mehrere im UN-Sicherheitsrat eingebrachte Entwürfe ihr Veto eingelegt, da die zumeist von arabischen Staaten eingebrachten Schriften unausgewogen seien und den palästinensischen Terror nicht erwähnten.

Über die beiden neuen Resolutionen soll innerhalb der nächsten zwei Wochen das UN-Menschenrechtskomitee abstimmen. Sollte die Institution dafür stimmen, werden die Resolutionen im Dezember der UN-Vollversammlung zur Wahl vorgelegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen