Israel bombardiert Hamas-Einrichtungen – Panzer stehen an der Grenze zum Gazastreifen

JERUSALEM (inn) - Bei einem erneuten Raketenangriff von palästinensischen Kämpfern aus dem Gazastreifen sind am Montagabend zwei Israelis getötet worden. Auch bei Angriffen auf die israelische Ortschaft Ashdod kam es zu Verletzten. Unterdessen setzt die israelische Luftwaffe ihre Angriffe auf Hamas-Stellungen fort - am vierten Tag des Krieges.

Am frühen Dienstagmorgen griffen israelische Kampfflugzeuge zahlreiche offizielle Einrichtungen der Hamas-Terrororganisation im Gazastreifen an. Dabei wurden zudem gezielt Mitglieder der Hamas oder des Islamischen Jihad getötet, berichtet die israelische Tageszeitung “Ha’aretz”. Teile der Islamischen Universität in Gaza Stadt wurden bombardiert – nach israelischen Angaben werden dort Terroristen ausgebildet.

Insgesamt hat die israelische Luftwaffe bislang mehr als 325 Gebäude und Einrichtungen angegriffen und ganz oder teilweise zerstört. Zahlreiche Angriffe erfolgten auch von der See aus.

Beobachtern zufolge trifft Israel derzeit die letzten Vorbereitungen für einen Einmarsch in den Gazastreifen. Panzer und Militärfahrzeuge stehen bereit, Bodentruppen sind in Stellung gebracht. “Wir werden die Hamas dort treffen, wo sie es am wenigsten vermutet”, zitiert die Tageszeitung “Jerusalem Post” einen Militärsprecher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen