Israel beschwert sich bei UN über palästinensische Angriffe

NEW YORK (inn) - Israels UN-Botschafter Meron Reuben hat sich in einem Brief an UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon über die anhaltenden palästinensischen Angriffe aus dem Gazastreifen beschwert. Das Schreiben sandte er auch an die Präsidentin des UN-Sicherheitsrates, Maria Luiza Ribeiro Viotti.

Reuben drückte seine "ernsthafte Besorgnis" angesichts der fortdauernden Angriffe auf Südisrael aus. Er forderte den Sicherheitsrat, den Generalsekretär und die internationale Staatengemeinschaft dazu auf, die Attacken deutlich zu verurteilen.

Der UN-Botschafter wies darauf hin, dass am vergangenen Montag drei Raketen vom Gazastreifen auf den jüdischen Staat abgefeuert wurden. Im gesamten Monat Januar seien mindestens 15 Raketen und 17 Granaten auf israelischem Boden eingeschlagen.

"Während Israel zahlreiche Maßnahmen ergriffen hat, um das Leben für die Bewohner von Gaza zu verbessern, fahren terroristische Organisationen damit fort, in der Gegend zu operieren und israelische Zivilisten ungestraft anzugreifen", so Reuben laut der Tageszeitung "Jerusalem Post". Die Angriffe seien eine klare Verletzung des internationalen Rechts und müssten daher mit äußerster Ernsthaftigkeit behandelt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen