Israel beschwert sich bei UN-Generalsekretär

NEW YORK (inn) - Israels UN-Botschafterin Gabriela Schalev hat sich in einem Beschwerdebrief an UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon gewandt. Darin kritisierte sie die Taktik der Hamas, Zivilisten als menschliche Schutzschilde zu benutzen.

Während der Kämpfe im Gazastreifen habe die Hamas von Moscheen, Schulen und privaten Häusern aus operiert, heißt es in dem Schreiben laut der Tageszeitung “Jediot Aharonot”. Die Terroristen würden beständig aus privaten Wohnungen heraus feuern und die Bewohner dabei als Geiseln halten.

Die Botschafterin wies darauf hin, dass die radikal-islamische Organisation Häuser mit Sprengstofffallen versehe –  dabei nehme sie keine Rücksicht auf die Sicherheit der Bewohner. Schalev versicherte dem Generalsekretär zudem, dass die israelische Armee alle nötigen Maßnahmen ergreife, um zivile Opfer zu verhindern.

Ban Ki-Moon wird noch in dieser Woche im Nahen Osten erwartet. Er hatte beide Seiten vor Kurzem aufgefordert, die Kämpfe sofort einzustellen.
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen