Israel behält palästinensische Gelder zur Terrorfinanzierung ein

Israel geht weiter gegen Terrorfinanzierung durch die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) vor. Am Sonntag hat das Sicherheitskabinett einem entsprechenden Gesetz zugestimmt. Israel behält Steuern und Zölle ein, die es für die Palästinenser einnimmt. Der einbehaltene Betrag beläuft sich auf umgerechnet rund 122 Millionen Euro. Diesen Betrag habe die PA laut Israel 2018 an Angreifer und deren Angehörige gezahlt. Das Geld kommt stattdessen in einen Fonds zur Unterstützung von Terror-Opfern. Ein Sprecher der Behörde verurteilte den Schritt als „Piraterie am Geld des palästinensischen Volkes“, berichtet die Onlinezeitung „Times of Israel“.

Von: mab

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen