Israel befürchtet Anschläge auf Knesset

JERUSALEM (inn) – Israel hat die Sicherheitsvorkehrungen in der Knesset enorm verschärft. Der israelische Inlandsgeheimdienst Schin Beit habe Warnungen erhalten, wonach palästinensische Terrorgruppen einen Anschlag auf das Parlamentsgebäude geplant hätten, meldet die Tageszeitung “Jerusalem Post”.

Demnach sollten Terroristen offenbar Kontakte zu einem arabischen Angestellten herstellen und diesem ein Päckchen mit explosivem Inhalt übergeben. Der Angesprochene sollte nicht darüber informiert werden, was das Paket enthält und es in die Knesset bringen, heißt es in dem Bericht.

Nach den Warnungen ordnete Knessetsprecher Reuven Rivlin an, daß sich auch alle festangestellten Mitarbeiter den strengen Sicherheitskontrollen unterziehen sollen. Bislang waren diese davon ausgeschlossen.

Täglich besuchen durchschnittlich 4.500 Gäste das israelische Parlamentsgebäude. Alle müssen einen Metalldetektor passieren und ihr Gepäck kontrollieren lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen