“Israel an Vogelgrippe schuld”

DAMASKUS (inn) – Eine syrische Tageszeitung hat kürzlich Israel für die Vogelgrippe verantwortlich gemacht. Demnach sollen die Juden das Virus entwickelt haben, um gezielt Araber zu töten.

Die staatliche syrische Tageszeitung “Al-Thawra” schreibt, Israel wolle mit dem Virus die Gene von Arabern schädigen. Die Zeitung bezieht sich auf einen Bericht, der 1998 in der britischen “Sunday Times” erschien. Dort wurde behauptet, Israel entwickle eine biologische “ethnische Bombe”, die wohl Araber, aber keine Juden töten könne.

Laut dem Bericht der “Sunday Times” sollen israelische Wissenschaftler versucht haben, charakteristische Gene von Arabern zu identifizieren. Die Autoren des Berichtes wussten demzufolge sogar, wo diese Forschungen durchgeführt wurden: im Institut für Biologische Forschung in Nes Ziona, nahe Tel Aviv.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, heißt es in der syrischen Zeitung weiter, dass Israel 85.000 an der Vogelgrippe verendete Vögel im Westjordanland verscharrt habe. Dort habe sich möglicherweise ein Palästinenser aus Jerusalem mit der Vogelgrippe infiziert.

“Wenn das Virus entwickelt wurde, um speziell arabische Gene anzugreifen, so wird es sich dennoch weit über die arabische Welt hinaus verbreiten”, heißt es in “Al-Thawra” weiter. Die ganze Welt werde unter einer unkontrollierbaren Pandemie leiden.

Die Zeitung warf Israel auch vor, am Tode Jasser Arafats verantwortlich zu sein. Er sei an einer Viruserkrankung gestorben, für die nur die Zionisten ein Heilmittel hätten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen