Israel an Arafat: „Alle Terroristen ausliefern, oder wir holen sie uns!“

JERUSALEM / RAMALLAH (inn) – Die israelische Regierung hat PLO-Chef Yasser Arafat offenbar per Ultimatum aufgefordert, alle Terroristen, die sich in seinem Amtssitz aufhalten, an Israel auszuliefern – anderenfalls werden Soldaten die Palästinenser holen.

Das Ultimatum sei in der Nacht zu Sonntag an den PLO-Chef übermittelt worden, sagte am Morgen ein Sprecher des Palästinenserführers in Ramallah.

In dem Wohn- und Bürokomplex Arafats halten sich zahlreiche von Israel gesuchte palästinensische Terroristen auf, darunter auch die Mörder von Israels Tourismusminister Rehavam (Ghandi) Ze´evi, der im vergangenen Jahr in Jerusalem ermordet wurde.

Zudem halten sich in unmittelbarer Nähe zu dem PLO-Chef auch der Finanzchef der Palästinensischen Autonomie (PA), Fuad Shubaki, auf. Er war maßgeblich an dem versuchten Waffenschmuggel auf der „Karine A“ aus dem Irak beteiligt.

In dem Gebäude ist, israelischen Informationen zufolge, auch der Chef des palästinensischen Geheimdienstes in Judäa und Samaria, Tawfik Tirawi, der Gouverneur von Ramallah, Mustafa Liftawi, der Befehlshaber der palästinensischen Polizei, PA-General Haj Ismail Jaber als auch Arafat-Berater Nabil Abu-Rudeineh.

Israel bestätigte unterdessen, Arafat zur Auslieferung der gesuchten Palästinenser aufgefordert zu haben, die Forderung sei jedoch nicht mit einem Ultimatum verbunden gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen