Israel allein mit Pro-Bush-Haltung

JERUSALEM (inn) – Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl in den USA hat die Feindschaft gegenüber dem amtierenden US-Präsidenten George Bush international einen neuen Höhepunkt erreicht. Lediglich Israels Bevölkerung steht mit einer überwiegend positiven Meinung zum US-Politiker relativ allein da.

Zehn Zeitungen aus verschiedenen Ländern hatten in den vergangenen Wochen ihre Leser nach ihrer Einstellung zum US-Präsidenten und seiner Politik befragt. Dies ergab, dass 60 bis 80 Prozent der neun Länder außer Israel der Meinung sind, der Krieg im Irak sei ein Fehler gewesen. Nur in Israel glaubt eine Mehrheit, der Krieg sei richtig gewesen. Die meisten Israelis sind mit Bushs Politik zufrieden – ganz anders als in den anderen Ländern: deren Bürger wünschen sich einen Sieg des Demokraten John F. Kerry.

Mehr als die Hälfte der Befragten außerhalb von Israel gaben an, ihre Einstellung zu den USA habe sich im Laufe der Zeit verschlechtert. In Israel hingegen sagten die meisten, ihr Bild von den USA habe sich gebessert.

76 Prozent der Israelis finden, die USA trügen zu einem Frieden in der Welt bei. Jeder zweite (50 Prozent) würde eine Wiederwahl von George W. Bush begrüßen. Nur 24 Prozent sähen lieber Kerry als US-Präsidenten.

An der Umfrage beteiligten sich die französische Zeitung “Le Monde”, die spanische “El Pais”, “The Guardian” aus Großbritannien, “Asahi Shimbun” aus Japan, die kanadische “La Presse”, sowie Zeitungen aus Russland, Mexico, Australien und Südkorea. In Israel war es die Tageszeitung “Ha´aretz”, die unter der Aufsicht der Leiterin des Mathematischen Instituts der Universität von Tel Aviv, Camille Fuchs, ihre Leser befragte.

Etwa 60 Prozent der Leser des britischen “Guardian” gaben an, gegen Bush eingestellt zu sein. Diese Feindseligkeit gegenüber dem Präsidenten ist in der Altersgruppe unter 25 Jahren auf 77 Prozent angestiegen. Dass die Invasion im Irak ein Fehler war, fanden in Mexico 83 Prozent der Befragten.

Etwa 36 Prozent der Kandier glauben, die USA stellten kein gutes Modell für eine Demokratie dar. In Südkorea bezeugten 70 Prozent der über 40-Jährigen eine negative Einstellung gegenüber den USA. In Frankreich wünschten sich 72 Prozent Kerry als neuen US-Präsidenten. Eine deutsche Zeitung nahm an der Umfrage nicht teil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen