Israel: 80 Prozent der Bewohner jüdisch

JERUSALEM (inn) – Der Staat Israel hat derzeit 7,026 Millionen Einwohner. Damit ist die Bevölkerungszahl 8,7-mal so groß wie bei der Staatsgründung vor 58 Jahren.

Im Mai 1948 hatte Israel 806.000 Einwohner. Die Hälfte von ihnen lebt heute noch im jüdischen Staat. Dies teilte das Zentrale Statistikbüro mit.

Demnach sind 80 Prozent der Israelis, also 5.639.000, jüdisch, und 20 Prozent, also 1.387.000, arabisch. Im vergangenen Jahr hat die Bevölkerungszahl erstmals die 7-Millionen-Grenze überschritten.

Seit dem vorigen Unabhängigkeitstag wurden 138.000 Kinder auf die Welt gebracht. Zudem kamen 21.000 Neueinwanderer nach Israel.

Seit der Staatsgründung sind insgesamt sieben Kinder Atzmaut (Unabhängigkeit) genannt worden. Vor allem in den ersten Jahren des Staates Israel erhielten Kinder, die am Unabhängigkeitstag auf die Welt kamen, damit verbundene Namen: Medina (Staat), Tikva (Hoffnung), Nitzhona (ihr Sieg) oder Dror und Drora (Freiheit).

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen