Israel: 76 Prozent der Bewohner sind jüdisch

JERUSALEM (inn) – Israel hat 6,9 Millionen Einwohner – das sind 8,5-mal so viele wie bei der Staatsgründung im Mai 1948. Dies gab das Zentrale Statistikbüro am Dienstag anlässlich des bevorstehenden Unabhängigkeitstages (Jom Ha´Atzmaut) bekannt.

Von den Israelis sind 76 Prozent Juden – also 5,26 Millionen. Der arabische Bevölkerungsanteil beträgt 20 Prozent, das sind 1,35 Millionen israelische Araber. Die restlichen 4 Prozent Israelis, etwa 290.000 Menschen, fallen unter die Rubrik “Sonstige”. Im Mai 1948 lebten in Israel 806.000 Menschen.

Seit dem Unabhängigkeitstag vor einem Jahr sind 149.000 israelische Kinder geboren. Zudem kamen 26.000 Neueinwanderer ins Land, darunter 9.500 aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion und 4.400 aus Äthiopien.

In den Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern leben 45 Prozent der Israelis. Davon bewohnt ein Viertel die vier größten Städte Israels: Jerusalem (704.900 Einwohner), Tel Aviv (371.000), Haifa (269.300) und Rischon LeZion (217.500). Im Jahr 1948 war Tel Aviv mit 248.500 Einwohnern die einzige Stadt Israels, in der über 100.000 Menschen lebten.

Die Dörfer bewohnen 8 Prozent der Israelis. Darunter sind 116.000 Kibbutzniks – sie machen weniger als 2 Prozent der Gesamtbevölkerung aus. 1948 waren es noch 6 Prozent.

In der Rubrik “Juden und Sonstige” sind 65 Prozent im Land geboren. Von den restlichen 35 Prozent stammen 950.000 aus der ehemaligen Sowjetunion, 157.000 aus Marokko, 110.000 aus Rumänien und 77.000 aus Nordamerika. Je 70.000 sind aus dem Irak und aus Äthiopien nach Israel gekommen, 64.000 aus Polen. Zur Zeit der Staatsgründung war das Verhältnis genau umgekehrt: nur 35 Prozent der Menschen in Israel waren auch dort geboren.

Der Jom Ha´Atzmaut wird am kommenden Donnerstag gefeiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen