Islamische Geistliche rechtfertigen Anschläge gegen „zionistischen Feind“

BEIRUT (inn) – Islamische Geistliche aus mehr als 30 Staaten haben am Donnerstag auf einer Konferenz in der libanesischen Hauptstadt Beirut Selbstmordanschläge gegen Israel für gerechtfertigt erklärt. Das meldet die Tageszeitung „Ha´aretz“.

„Selbstmordattentate, ausgeführt von heiligen Kriegern gegen den zionistischen Feind, sind legitim. Sie basieren auf dem Koran und den Lehren des Propheten Mohammed“, hieß es in einer Abschlußerklärung, in der unter anderem die „Beseitigung des Staates Israels“ gefordert wird. Dieser sei illegal auf palästinensischem Land errichtet worden.

An der Konferenz nahmen neben den mehr als 130 moslemischen Gelehrten auch Vertreter der radikalen Terrororganisationen Hamas und Islamischer Jihad sowie Hisbollah-Führer Sheich Hassan Nasrallah teil.

„Selbstmordanschläge sind die höchste Form des Märtyrertums und führen ins Paradies“, heißt es in der Erklärung weiter. Die palästinensischen Terrororganisationen Hamas und Islamischer Jihad kündigten unterdessen eine Fortsetzung Ihrer Anschläge auf Israelis an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen