Islamgelehrte lehnen Fatwa gegen Al-Aqsa-Besuche ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Einflussreiche Islamgelehrte bezeichnen eine Fatwa des Großmuftis von Jerusalem, Scheich Mohammed Hussein, als haltlos. Der PA-Mufti verbietet muslimische Besuche der Al-Aqsa-Moschee, wenn diese durch Normalisierungsabkommen zwischen Israel und muslimischen Staaten wie den Vereinigten Arabischen Emiraten möglich werden. Mitglieder des Fatwa-Rats der Emirate bezeichneten das Verbot als „Anmaßung gegen Allah“. Laut dem ehemaligen Vize-Scheich der einflussreichen Al-As’har-Universität in Kairo, Abbas Schuman, hat es „keinerlei Grundlage in (dem islamischen Rechtssystem) der Scharia“.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.