IS-Bezug: Zwei arabische Israelis angeklagt

Die israelische Justiz hat am Montag Anklage gegen zwei arabische Israelis erhoben, die einen Terroranschlag in Israel geplant hatten. Die beiden Männer im Alter von 20 und 16 Jahre gehören dem Netzwerk des Islamischen Staates an. 2014 kamen sie erstmals mit der Terror-Organisation in Kontakt. Anstatt in Syrien zu kämpfen, entschieden sie sich im Dezember 2017 dazu, ein Selbstmordattentat auf „Ungläubige“ in Israel zu verüben. Als mögliche Ziele nahmen sie dabei nach Informationen der Onlinezeitung „Times of Israel“ den Tempelberg und eine Synagoge in Tel Aviv ins Visier. Der israelische Inlandsgeheimdienst Schabak ließ die beiden festnehmen, bevor sie sich von ihrem gesammelten Geld Waffen kaufen konnten.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen