Iranische Nachrichtenagentur wittert Mossad-Verschwörung

Die iranische Nachrichtenagentur „Tasnim“ hat am Mittwoch berichtet, dass hinter dem Tod des Direktors der Atomenergiebehörde, Yukija Amano, der Mossad und die USA steckten. Amano verstarb vergangene Woche mit 72 Jahren. Aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit wollte er kommenden März vom Amt zurücktreten. Die ungenannte Quelle der Nachricht behauptet, dass der Mord wegen seiner positiven Einstellung zum internationalen Atomdeal mit dem Iran geschehen sei. Israel und die USA hätten Druck auf Amano ausgeübt. Die Nachricht seines Todes sei für zwei Tage aktiv unterdrückt worden.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen