Iran droht israelischem Gesandten

Von Israelnetz

Der iranische Botschafter in Aserbaidschan, Abbas Musawi, hat am Mittwoch auf Twitter dem israelischen Gesandten in Baku gedroht. Der „böse Zionist“ George Deek habe „eine rote Linie überschritten“ und werde dafür „begraben“. Die Todesdrohung begründet der iranische Diplomat damit, dass Deek das Buch „Mysteriöse Geschichten von Tabris“ über die iranische Grenzstadt gelesen habe. Dort leben mehrheitlich Aserbaidschaner. Deek, erster christlich-arabischer Botschafter Israels, lobte das Buch über „die aserbaidschanische Geschichte und Kultur in Tabris“. Tabris sei „ur-iranisch“, konterte Musawi. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

2 Antworten

  1. Der Hass gegen Gottes geliebtes Volk sitzt sehr tief! Die wahren Gegenspieler, sind jedoch die Mächte der Finsternis, die alles zerstören wollen, was Jahwe lieb und teuer ist. Sein Volk und die wahre Gemeinde!
    L.G.Martin

    26
  2. Ich hoffe, das Satan und seine Dämonen bald von dem HEILIGEN Israels – JAHWE – Gott gebunden werden, um nicht noch mehr Unheil und Schaden in der Welt, an der Schöpfung und den vielen Menschen, anrichten zu können! Vor allem wird Israel und das Volk der Juden durch ihre Erwählung immer stärker angegriffen. Schalom über Israel und sein Volk und alle die es lieben und segnen!!!

    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen