Irak-Krise: Mehrheit der Israelis fühlt sich sicher und gelassen

JERUSALEM (inn) – Die Mehrheit der israelischen Bevölkerung (60 Prozent) geht davon aus, daß, im Falle eines Angriffs der USA auf den Irak, der irakische Diktator Saddam Hussein Israel nicht angreifen wird. Lediglich 24 Prozent der Befragten befürchten einen Angriff des arabischen Staates.

Das ergab eine vom Informationsdienst “IMRA” veröffentlichte Telefonumfrage.

Demzufolge fühlen sich 51,4 Prozent der Israelis hinsichtlich des drohendes Krieges sicher und sind gelassen. 29,5 Prozent der Befragten gaben an, besorgt zu sein, 14,3 Prozent haben Angst und 4,8 Prozent fühlen Panik.

Auf die Frage, ob die Regierung damit beginnen sollte, die Bevölkerung gegen Pocken zu impfen, antworteten rund 28 Prozent mit “ja”, etwa 61 Prozent sehen hierin jedoch keine Notwendigkeit.

Befragt wurden 512 Israelis. Die Fehlerquote der Umfrage wird mit +/- 4,5 Prozent angegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen