Irak: “Israel ist am Krieg schuld”

BAGDAD (inn) – In den vergangenen zwei Tagen haben irakische Politiker vermehrt “den Zionisten” die Schuld am Krieg gegeben. Außer Israel werde niemand von einer Neuaufteilung der Region profitieren, sagte Saddam Husseins Stellvertreter Tariq Aziz bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach Kriegsbeginn.

Einem Bericht der Tageszeitung “Ma´ariv” zufolge bezeichnete der irakische Außenminister Nadshi Sabri den Krieg als “imperialistischen Feldzug, der durch Israels ausgedehntes und terroristisches Begehren verursacht wurde”.

Iraks Verteidigungsminister Sultan Hashem Ahmed sieht den “Zionismus hinter dem arglistigen Plan von Amerikanern und Briten”. Ähnlich äußerte sich Saddam in einer Rede am Donnerstag: “Die amerikanische und die britische Regierung werden durch den verfluchten Zionismus motorisiert”, so der irakische Diktator. Zudem kündigte er ein “freies und arabisches Palästina vom Fluß bis zum Meer” an.

Vertreter der israelischen Streitkräfte schließen nicht aus, daß die häufige Erwähnung Israels bei irakischen Politikern auf einen geplanten Angriff hindeuten könnte. Verteidigungsminister Shaul Mofaz kündigte am Montag an, die Alarmbereitschaft werde nicht ein oder zwei Tage, sondern einen längeren Zeitraum andauern. Die Menschen werden weiterhin dringend angewiesen, jederzeit eine Gasmaske bei sich zu tragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen